Schlank durch einen Schnitt?

Prä- und postoperative Ernährungstherapie bei der bariatrischen Chirurgie

Adipositaschirurgische Eingriffe nehmen in Deutschland stetig zu. Für viele massiv adipöse Patienten sind sie der letzte Ausweg nach dem Scheitern konservativer Therapieansätze. Durch Restriktion der Nahrungszufuhr und/oder Malabsorption von Nährstoffen soll eine Gewichtsabnahme erreicht werden.

Um die Patienten in ihrer veränderten Lebenssituation zu unterstützen und Mangelerscheinungen vorzubeugen, ist eine ernährungstherapeutische Begleitung - neben gegebenenfalls weiteren Unterstützungen bei Veränderungen des Lebensstils - ein entscheidender Baustein in der prä- und postoperativen Versorgung.

Das Seminar erweitert die Beratungskompetenz für die Betreuung dieser Patientengruppe.

Inhalte

  • Operationsverfahren:
    Übersicht, Auswirkungen, Risiken
  • Präoperative Ernährungstherapie:
    Leitlinien, Indikation, Antragsverfahren für einen adipositas-chirurgischen Eingriff, Vorbereitung des Patienten auf die Operation
  • Postoperative Ernährungstherapie
    Energie- und Nährstoffbedarf
    Supplemente zur Vorbeugung von Mangelerscheinungen
  • Umgang mit postoperativen Problemen:
    z.B. Dumping-Syndrom, Obstipation, Gewichtsstillstand oder erneute Zunahme,  Proteinmangel, mangelnde Compliance, psychische Probleme, plastische Chirurgie

Referent/-in:
Dr. Markus Ahrens, PD Dr. Daniel Drücke, Sükran Erdag, Daniela Fangmann, PD Dr. Jan-Thorsten Gräsner; Prof. Dr. Matthias Laudes, Dr. Dominik Schulte; Ute Settgast, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel

Leider schon ausgebucht

Kiel

09:00–16:45 Uhr

Kosten: 155,- €

Zurück zur Auswahl

Zurück zur Auswahl