Unsere Aufgaben und Angebote

Hauswirtschaftliches und pädagogisches Personal in Kindertagesstätten wird vor immer neue Herausforderungen in der Verpflegung der Kinder gestellt: Gesund soll es sein, bezahlbar muss es sein, die strengen Hygienevorschriften sind einzuhalten. Gleichzeitig möchte man den Vorstellungen und Wünschen der Eltern entsprechen.

  • Unterstützung von Kitas durch gezielte Fortbildungen der Mitarbeiter/innen
  • Sensibilisierung politisch Verantwortlicher für das Thema
  • Beantwortung individueller Fragen
  • Erarbeitung von Materialien

Aktuelle Seminare für Kita-Mitarbeiter/innen

Umsetzung der Lebensmittelhygiene in Kitas (Itzehoe)

Seminar/Workshop

gemäß Infektionsschutzgesetz und Lebensmittelhygiene-Verordnung

Kitas unterliegen als Anbieter von Gemeinschaftsverpflegung sowohl den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (insbesondere § 43) als auch der Lebensmittelhygiene-Verordnung (EU-Ver­ordnung (EG) Nr. 852/ 2004).

Kinder, vor allem die U3-Kinder, gehören zu den besonders empfindlichen Zielgruppen: ihr Immun-system ist noch nicht ausgereift, schon geringe Keimzahlen genügen oft für eine Infektion und können unter Umständen schwere Erkrankungen hervorrufen.

Ein gutes Hygienemanagement ist deshalb für Kitas extrem wichtig.

Umsetzung der Lebensmittelhygiene in Kitas (NMS)

Seminar/Workshop

gemäß Infektionsschutzgesetz und Lebensmittelhygiene-Verordnung

Kitas unterliegen als Anbieter von Gemeinschaftsverpflegung sowohl den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (insbesondere § 43) als auch der Lebensmittelhygiene-Verordnung (EU-Ver­ordnung (EG) Nr. 852/ 2004).

Kinder, vor allem die U3-Kinder, gehören zu den besonders empfindlichen Zielgruppen: ihr Immun-system ist noch nicht ausgereift, schon geringe Keimzahlen genügen oft für eine Infektion und können unter Umständen schwere Erkrankungen hervorrufen.

Ein gutes Hygienemanagement ist deshalb für Kitas extrem wichtig.

Ernährung in den ersten 1000 Tagen – prägend für ein ganzes Leben (für Tagespflegepersonen)

Seminar/Workshop

Ein Seminar für Tagespflegepersonen

Dass eine gute Ernährung von Kindern wichtig ist für ein gesundes Aufwachsen wissen wir schon lange. Neu ist aber die Erkenntnis, dass gerade die ersten 1000 Tage – damit sind die Tage vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des zweiten Lebensjahres gemeint – den Stoffwechsel für das gesamte spätere Leben prägen. Wer in diesem Zeitraum möglichst optimal ernährt wird, hat später ein deutlich geringeres Risiko, an ernährungsmitbedingten Erkrankungen, vor allem Übergewicht/Adipositas und Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken.

Sie als Tagespflegepersonen betreuen die Kinder gerade in dieser höchst sensiblen Phase.

Die Entscheidung, was ein Kind essen soll, kann oder darf wird durch die Fülle von Produkten, Werbung und nicht zuletzt durch widersprüchliche Aussagen in der Presse immer schwieriger.

Der „Qualitätszirkel Kita-Verpflegung Nordfriesland“ unterstützt Akteure rund um die Ernährung von Kindern im Kita-Alter. Wir möchten Sie zu einer Fortbildungsveranstaltung rund um das Thema Ernährung im Säuglings- und Kleinkindalter einladen.

 

Programm:

09:30 Uhr Begrüßung / Einführung in den Fachtag
10:00 Uhr Fachvortrag: „Ernährung in den ersten 1000 Tagen“
11:30 Uhr Kaffeepause
12:00 Uhr Diskussion: welche Unterstützung benötigen die Tagespflegepersonen im Bereich Ernährung/Verpflegung?
12:45 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse
13:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung von der DGE.

Für unsere Planung bitten wir Sie um eine Anmeldung bei der DGE über das nachfolgende Formular oder auch
telefonisch unter 0431-6 27 06.

Umsetzung der Lebensmittelhygiene in Kitas (Kiel)

Seminar/Workshop

gemäß Infektionsschutzgesetz und Lebensmittelhygiene-Verordnung

Kitas unterliegen als Anbieter von Gemeinschaftsverpflegung sowohl den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (insbesondere § 43) als auch der Lebensmittelhygiene-Verordnung (EU-Ver­ordnung (EG) Nr. 852/ 2004).

Kinder, vor allem die U3-Kinder, gehören zu den besonders empfindlichen Zielgruppen: ihr Immun-system ist noch nicht ausgereift, schon geringe Keimzahlen genügen oft für eine Infektion und können unter Umständen schwere Erkrankungen hervorrufen.

Ein gutes Hygienemanagement ist deshalb für Kitas extrem wichtig.

Umsetzung der Lebensmittelhygiene in Kitas (Lübeck)

Seminar/Workshop

gemäß Infektionsschutzgesetz und Lebensmittelhygiene-Verordnung

Kitas unterliegen als Anbieter von Gemeinschaftsverpflegung sowohl den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (insbesondere § 43) als auch der Lebensmittelhygiene-Verordnung (EU-Ver­ordnung (EG) Nr. 852/ 2004).

Kinder, vor allem die U3-Kinder, gehören zu den besonders empfindlichen Zielgruppen: ihr Immun-system ist noch nicht ausgereift, schon geringe Keimzahlen genügen oft für eine Infektion und können unter Umständen schwere Erkrankungen hervorrufen.

Ein gutes Hygienemanagement ist deshalb für Kitas extrem wichtig.

Umsetzung der Lebensmittelhygiene in Kitas (Flensburg)

Seminar/Workshop

gemäß Infektionsschutzgesetz und Lebensmittelhygiene-Verordnung

Kitas unterliegen als Anbieter von Gemeinschaftsverpflegung sowohl den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (insbesondere § 43) als auch der Lebensmittelhygiene-Verordnung (EU-Ver­ordnung (EG) Nr. 852/ 2004).

Kinder, vor allem die U3-Kinder, gehören zu den besonders empfindlichen Zielgruppen: ihr Immun-system ist noch nicht ausgereift, schon geringe Keimzahlen genügen oft für eine Infektion und können unter Umständen schwere Erkrankungen hervorrufen.

Ein gutes Hygienemanagement ist deshalb für Kitas extrem wichtig.

Ernährung in den ersten 1000 Tagen - prägend für ein ganzes Leben (für Kitamitarbeiter*innen)

Seminar/Workshop

Dass eine gute Ernährung von Kindern wichtig ist für ein gesundes Aufwachsen wissen wir schon lange. Neu ist aber die Erkenntnis, dass gerade die ersten 1000 Tage (vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des zweiten Lebensjahres) die Gesundheit im gesamten späteren Leben prägen. Wer in diesem Zeitraum möglichst optimal ernährt wird, hat später ein deutlich geringeres Risiko, ernährungsmitbedingte Krankheiten zu bekommen.

Derzeit wird in Schleswig-Holstein ein Netzwerk rund um alle Akteure, die Kinder und Familien in dieser höchst sensiblen Phase begleiten, aufgebaut. Viele Kinder nehmen heute fast alle Mahlzeiten in der Kita ein. Sie als Kita-Mitarbeiter*innen übernehmen damit innerhalb der ersten 1000 Tage sowohl hinsichtlich der Nährstoffzufuhr als auch der Ernährungsbildung eine ganz entscheidende Rolle.

Wir möchten Ihr Fachwissen auffrischen, die neuesten Handlungsempfehlungen und Materialien vorstellen und mit Ihnen praktische Umsetzungsmöglichkeiten diskutieren.

Der „Qualitätszirkel Kita-Verpflegung“ lädt Sie zu folgender Fortbildung ein.

Programm:

14:00 Uhr Begrüßung, Einführung
14:15 Uhr Hintergrund: warum ist die Ernährung gerade in den ersten 1000 Tagen so entscheidend?
14:45 Uhr Kaum abgestillt und schon am Kita-Tisch: was muss bei Säuglingen und Kleinkindern besonders beachtet werden, was brauchen sie, was dürfen sich nicht
15:45 Uhr Kaffeepause
16:15 Uhr Früh übt sich: Essen lernen von Anfang an
Was Hans vorlebt, macht Hänschen nach: Vorbildfunktion beim Essverhalten
16:45 Uhr Diskussion/Austausch mit regionalen Akteur*innen/Ansprechpartner*innen
17:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Für unsere Planung bitten wir Sie um eine Anmeldung bei der DGE über das nachfolgende Formular oder auch
telefonisch unter 0431-6 27 06.

Umsetzung der Lebensmittelhygiene in Kitas (Husum)

Seminar/Workshop

gemäß Infektionsschutzgesetz und Lebensmittelhygiene-Verordnung

Kitas unterliegen als Anbieter von Gemeinschaftsverpflegung sowohl den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (insbesondere § 43) als auch der Lebensmittelhygiene-Verordnung (EU-Ver­ordnung (EG) Nr. 852/ 2004).

Kinder, vor allem die U3-Kinder, gehören zu den besonders empfindlichen Zielgruppen: ihr Immun-system ist noch nicht ausgereift, schon geringe Keimzahlen genügen oft für eine Infektion und können unter Umständen schwere Erkrankungen hervorrufen.

Ein gutes Hygienemanagement ist deshalb für Kitas extrem wichtig.

Allergologische Kostformen

Seminar/Workshop

Anforderungen fehlerfrei umsetzen im Bereich Gemeinschaftsverpflegung

Im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung müssen die Vor- und Zubereitung allergologischer Kostformen fehlerfrei gewährleistet sein. Dazu ist unbedingt ein sachkundiges Grundwissen notwendig.

In diesem Seminar werden Grundkenntnisse der Allergologie und der Nahrungsmittelunverträglichkeiten für die praktische Umsetzung von allergologischen Kostformen vermittelt.

 

Ihre Ansprech­partnerin

Dr. oec. troph.
Petra Schulze-Lohmann
Sektionsleiterin, wissenschaftliche Leiterin

Tel. 01234 321 456

Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill