Information zur Hygienemaßnahmen in Zeiten der Corona-Krise

Nach den Sommerferien kehren Schulen im Land zu ihrem gewohnten Alltag zurück. Damit verbunden ist eine Wiederaufnahme der Verpflegung für die Kinder in den Einrichtungen. Der Hygieneleitfaden für das Schuljahr 2021/2022 gestattet den Mensabetrieb und verweist darauf, dass Mahlzeiten bei Beachtung des Abstandsgebots eingenommen werden können. Auf die persönlichen Hygienemaßnahmen ist zu achten.

Die aktuell geltende Schulen-Coronaverordnung wird mit ihren Regeln zur Mund-Nasen-Bedeckung und zu den Testungen bis zum 3. Oktober 2021 unverändert fortgeschrieben. Sie finden die Verordnung unter folgendem Link: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html

Für den Zeitraum nach den Ferien bis Ende Oktober wird es nach dem heutigen Stand voraussichtlich weiter bei diesen Maßnahmen bleiben. Dies bedeutet im Kern, dass an den Schulen weiterhin in Innenräumen eine mindestens medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist und auch die bewährte Teststrategie (negativer Testnachweis als Zugangsvoraussetzung zur Schule und zu schulischen Präsenzveranstaltungen bei regelmäßiger Testung) fortgesetzt wird.

Spezifische Handlungsanleitungen und Verhaltensmaßregelungen für die Gestaltung des schulischen Mittagsangebots liegen nicht vor. Die Ausgestaltung obliegt den Verantwortlichen vor Ort. Im Falle einer Corona-Infektion ist die Weiterverbreitung des Virus zu unterbinden und die von einer Quarantänemaßnahme betroffene Gruppe möglichst klein zu halten.

Um den Start zu erleichtern und Fragen, die entstehen zu beantworten, finden Sie Hygienehinweise, konkrete Tipps und Informationen, wie die Verpflegung in Kitas und Schulen gestaltet werden kann, um das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus zu minimieren.

Informationen zu Hygienemaßnahmen

Bleiben Sie gesund!

Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill