Seminare für Ernährungsfachkräfte

 

"Bildungshunger und Wissensdurst sind keine Dickmacher".

Lothar Schmidt

 

Termine

Online-Seminar: Die M & Ms: Mund & Magen:- Das Tor zur optimalen Verdauung (5. Zusatztermin)

Online-Schulung

EIN PHYSIOLOGISCHES ORGAN-UPDATE

Der Mund als Taktgeber und der Magen als Zentrale im großen Verdauungs-Miteinander!

Die physiologischen Grundlagen und Funktionen dieser beiden Organe stellen die Basis für effektive Beratungsaussagen dar, die Sie für Ihre Patient*innen brauchen. Motorische Funktionen und Entleerungszyklen dieser beiden Organe beeinflussen das gesamte Geschehen im Gastrointestinaltrakt.
Bei fundierter Kenntnis der Organphysiologie können Sie hilfreiche Ableitungen zu Ernährungsfragen bei Dysfunktionen oder Erkrankungen bzw. Operationen für Ihre Patienten finden.

EARLY BIRD Online-Seminar: Die Sache mit dem dicken Zeh! (3. Zusatztermin!)

Online-Schulung

HYPERURIKÄMIE & GICHT ERHÖHTE HARNSÄURE UND PURINE… WAS TUN?

Internistisch meist immer eher nebenbefundlich mitgeführt…bis aus der Hyperurikämie ein Gichtanfall wurde…Und dann- Gichtattacken durch Purinsenkung vermeiden? Purine berechnen- und die Ernährung danach ausrichten?

Nein, denn das Wissen ist überholt und die Führung von Hyperurikämiepatienten muss den aktuellen Erfordernissen angepasst werden! Da Harnsäuren sowohl mit der Nahrung aufgenommen werden, als auch im Körper produziert werden, ist ein Umdenken zwingend.

Dokumentation - Konsile – Arztbriefe:

Seminar/Workshop

Berichtswesen im interdiszplinären Team

Die Dokumentation der eigenen Arbeit ist nicht nur sinnvoll und notwendig, sondern erleichtert, optimiert und professionalisiert den eigenen Beratungsprozess. Mangels Zeit und Abrechenbarkeit werden einfache, gleichzeitig für eine möglichst optimale Betreuung der Patient*innen aber zwingend notwendige Dinge wie z.B. die Weitergabe eines Zwischen- und Abschlussberichts an das Behandlungsteam eher mal vernachlässigt.

2. Kieler GastroSpecial: Leitlinien und Gastro Rückblick 2020

Seminar/Workshop

Was gibt es Neues? Was ist anders? Was bleibt? (2-tägig Do 9:00 - 18:00 Uhr, Fr 9:00 - 16:00 Uhr)

Leitlinien dienen der Fokussierung auf sinnvolle medizinische, diagnostische und therapeutische Maßnahmen. Bei genauer Bearbeitung ermöglichen einige Leitlinien durchaus auch Ableitungen für gute ernährungstherapeutische Interventionen. Die Zusammenführung der pathophysiologischen Gegebenheiten mit den individuellen Ernährungsmustern der Patient*innen eröffnet oftmals eine Fülle von effektiven und sinnvollen Tools. Die Kenntnis dieser Möglichkeiten erweitert das Repertoire der Lösungswege deutlich.

Essverhalten ändern – aber wie?

Seminar/Workshop

Eine Anleitung zur Gewohnheitsänderung – einfach machbar

Die Erkenntnis ist nicht neu: Wer zu viel oder nicht das „Richtige“ isst, tut seiner Gesundheit keinen Gefallen und hat zudem oft ein schlechtes Gewissen. Aber es sehr schwer, etwas nachhaltig zu verändern. Was hindert unsere Klientinnen und Klienten eigentlich daran, langjährige und vielleicht liebgewonnene Gewohnheiten abzulegen?