Wenn das Essen zum Feind wird – Einblicke in das Thema Essstörungen

Essstörungen wie Magersucht und Bulimie sind psychische Erkrankungen, die häufig bereits im Jugendalter beginnen und dadurch gekennzeichnet sind, dass die Gedanken nur noch um Essen, Gewicht und Figur kreisen. Betroffene haben oftmals panische Angst vor Nahrung, sehen sich selbst als „fett“ an und versuchen durch unterschiedlichste Strategien, weiter abzunehmen oder eine Gewichtszunahme zu verhindern. Mit zunehmender Chronifizierung sind bleibende körperliche Schäden keine Seltenheit. Daher ist es wichtig, möglichst frühzeitig therapeutische Unterstützung zu ermöglichen.

Ziel des Seminars ist es, Essstörungen erkennen und unterscheiden zu können und einen Einblick in die Behandlungsgrundlagen von Essstörungstherapie zu erhalten.

Inhalte

Vermittelt werden die folgenden Inhalte mittels Vortrag, Diskussion von Fallbeispielen, Erfahrungsaustausch und Selbsterfahrungselementen

  • Woran erkenne ich eine Essstörung? - Einteilung und Diagnostik
  • Wie häufig tritt sie auf? - Epidemiologie und Verlauf
  • Woher kommt sie und warum geht sie nicht wieder weg? - Entstehung und Aufrechterhaltung
  • Was hat das für Konsequenzen? - Körperliche und psychische Folgen
  • Was kann man dagegen tun? - Psychotherapeutische Behandlungsansätze
  • Worauf sollte ich achten? - Warnsignale und Umgangsmöglichkeiten

 

Zielgruppen: Ernährungsfachkräfte, Ärzt*innen, Apotheker*innen, Fachkräfte und Multiplikator*innen aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health

Referent/-in:
Dipl.-Psych. Anne Grünert, Psychologische Psychotherapeutin, Kiel

Anmeldung
abweichende Rechnungsanschrift
Rechnung an

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Angabe des Rechnungsempfängers verbindlich ist. Nach Versand der Rechnung ist eine Änderung des Adressaten kostenpflichtig.

Allgemeine Informationen und Anmeldebedingungen

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Für die Anmeldungen gilt die Reihenfolge des Eingangs sowie der Überweisung der Seminargebühr. Bei belegten Seminaren nehmen wir Sie auf eine Warteliste auf; wird ein Platz frei, informieren wir Sie umgehend.

Gebühren

Vor Beginn des Seminares erhalten Sie von der Hauptgeschäftsstelle eine Rechnung. Bitte überweisen Sie danach die Gebühr schnellstmöglich.

Rücktrittsbedingungen

Nach der verbindlichen Anmeldung wird bei Rücktritt bis 14 Tage vor Beginn des Seminars in jedem Fall eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30,00 € fällig. Danach ist die Teilnahmegebühr in voller Höhe zu tragen; die Gebühr wird unabhängig vom Grund der Absage fällig, es sei denn, der Platz kann über die Warteliste vergeben werden.

Ausfall einer Veranstaltung/Haftungsausschluss

Sollte die DGE Sektion Schleswig-Holstein eine Veranstaltung absagen müssen, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aufgrund anderer, von der DGE nicht zu vertretender Gründe, besteht Anspruch auf die volle Rückerstattung der Teilnahmegebühr. Ein Anspruch auf die Durchführung der Veranstaltung besteht nicht. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Die DGE übernimmt keinerlei Haftung für Personen- und Sachschäden.

Teilnahmebescheinigungen

Für jede Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung mit Angabe der Inhalte und Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Anreise, Unterkunft und Verpflegung

Für Anreise, ggf. Unterkunft und Verpflegung (wenn nicht anders ausgewiesen) sind die Teilnehmer verantwortlich.

Sonstiges:

  • Während der Veranstaltung werden Fotos gemacht. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.
  • Bei Symposien und Fachtagungen fertigen wir in der Regel für die Teilnehmermappen Teilnehmerlisten mit Vor- und Nachnamen sowie der Ortsangabe der Teilnehmer*innen an. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Terminliche, inhaltliche und preisliche Änderungen behalten wir uns vor.

DGE

Hermann-Weigmann Str. 1, 24103 Kiel

09:00–16:45 Uhr

Kosten: 155,- €

Zurück zur Auswahl

Zurück zur Auswahl