Gesundheitsministerin von der Decken besucht Ernährungsprojekt „Cool Kochen“:

Gesunde Ernährung ist eine wichtige Basis für gesundes Aufwachsen

KIEL/SCHILKSEE. Gesundheitsministerin Kerstin von der Decken hat am 26.09.2022 das DGE-Projekt „Cool Kochen“ im Jugendtreff der Stadt Kiel in Schilksee besucht. Mit dem vom Land geförderten Projekt werden Fachkräfte der Jugendarbeit geschult, gemeinsam mit Jugendlichen einzukaufen und gesundheitsfördernde Gerichte zu kochen.

"Angebote der Jugendarbeit können einen wichtigen Beitrag leisten, denn hier bekommen die Heranwachsenden viele Impulse, um ihr Leben - und damit auch ihre Ernährung - selbst in die Hand zu nehmen", betont Ministerin von der Decken. „Das Projekt Cool Kochen vermittelt wertvolle Anregung für Mitarbeitende der Jugendhilfe und Jugendliche“.

Dr. Schulze-Lohmann, Sektionsleiterin und Projektverantwortliche der DGE, erläutert: „Mit dem Projekt wollen wir durch coole Rezepte, die nah an der Lebensrealität der Jugendlichen sind und durch einfache Zubereitungsmöglichkeiten die Begeisterung für gesundes Essen wecken und damit zugleich die Kompetenz für die eigene Ernährung steigern. So sollen insbesondere Jugendliche aus schwierigen sozialen Lagen erreicht werden, die häufiger ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Übergewicht und Adipositas haben“.

Derzeit nehmen die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter aus sechs Jugendtreffs der Stadt Kiel an dem Projekt teil, die Veranstaltungen finden abwechselnd in den Jugendtreffs statt. Die Ergebnisse des bis Ende des Jahres laufenden Projektes und entsprechende Handlungsempfehlungen werden in einem Konzept zusammengefasst und allen Jugendtreffs in Schleswig-Holstein zur Verfügung gestellt.

AnsprechpartnerIn Projekt: Dr. Heike Senkler (senkler@dge-sh.de)

Zurück