Fachtag am 28.11.2018

Beim Fachtag am 28.11.18 wurde mit Vertreter*innen der verschiedenen Berufsgruppen sowie Expert*innen innerhalb von Workshops erarbeitet, welche Möglichkeiten es für eine optimale Beratungs- und Unterstützungsstruktur für schwangere Frauen und junge Familien in Schleswig-Holstein gibt und wie diese gestaltet werden können.

Am Nachmittag des 28.11.2018 versammelten sich zunächst fast 60 Vertreter*innen der verschiedenen Berufsgruppen, welche "rund um die Geburt" tätig sind, im Legienhof in Kiel. Nach der Begrüßung von Dr. Petra Schulze-Lohmann und Irene Michels (MSGJFS) stellte Herr PD Dr. med. Burkhart Rodeck (Christliches Kinderhospital Osnabrück) einen Vortrag zur prä- und postnatalen Prägung vor. In seinem Vortrag behandelte Herr Rodeck sowohl epigenetische Aspekte der Prägung innerhalb der ersten 1000 Tage, Prävalenzen von Übergewicht und Adipositas in der deutschen Bevölkerung sowie aktuelle Aspekte, wie beispielweise die Darstellung firmeneigener "Ampelsysteme" auf Verpackungen und an Kinder gerichtete Werbung.

Einblick in den Fachtag: Vortrag von Herrn PD Dr. med. Rodeck

Im Anschluss an Herrn Rodeck stellte die DGE Sektion SH andere große Projekte bzw. Kampagnen vor, welche zum Thema "1000 Tage rund um die Geburt" in Deutschland bereits durchgeführt wurden bzw. noch durchgeführt werden.

Im dritten Teil des Fachtags wurden die Teilnehmer*innen in Workshop-Gruppen eingeteilt, um die folgenden drei Themenbereiche gemeinsam zu erarbeiten und - so wie es im zeitlich begrenzten Rahmen möglich war - zu diskutieren.

Kommunale Vernetzungsstrukturen: was ist vorhanden und was wird gebraucht?

Niedrigschwellige Informations- und Beratungsangebote: wie gelangen die Informationen an alle Frauen (und Männer)?

Durchgängige Begleitung: wie gelingt eine durchgängige Begleitung?